Kugelsternhaufen

Kugelsternhaufen (KS) sind extrem dicht gepackte, kugelförmige Ansammlungen von einigen hunderttausend bis ein paar Millionen Sternen. Sie sind schon mit Ferngläsern interessant zu beobachten. In einzelne Sterne auflösen kann man sie jedoch erst mit grösseren Teleskopen. Im Fernglas sehen sie aus wie kleine Wattebäuschchen, im Teleskop eher wie ein Sandhäufchen von oben. Bisher kennt man 154 Kugelsternhaufen in der Nachbarschaft der Milchstrasse. Im Bild unten eine hochauflösenden Aufnahmen des Zentrums von Messier 22 im Sternbild Sagittarius (Schütze).

Messier 22 Zentrum Hubble.jpg

Messier 22, vom Hubble-Teleskop fotografiert. Anklicken zum Vergrössern. (NASA)

Kugelsternhaufen befinden sich ausserhalb unserer Galaxie. Sie sind viel weiter von uns entfernt als Offene Sternhaufen. Hier das Beispiel von Messier 13, der Herkuleshaufen,  und seine Lage zur Milchstrasse. Der Standort unserer Sonne wird als kleiner, oranger Punkt dargestellt. Der Abstand zwischen unserer Sonne und Messier 13 beträgt mehr als 25'000 Lichtjahre. Klicke auf das Bild, um es zu vergrössern.