sternbilder

Was sind sternbilder?

Wenn wir den Sternenhimmel betrachten fällt gleich auf, dass nicht alle Sterne gleich hell sind. Die helleren Sterne scheinen Muster und Gruppen zu bilden. Diese Sterne haben in Wirklichkeit meistens nichts miteinander zu tun und können hunderte von Lichtjahren voneinander entfernt sein. Einige dieser Muster sind den Menschen schon vor Jahrtausenden aufgefallen und sie haben dazu Geschichten erfunden. Berühmte Beispiele sind Orion, der Himmelsjäger, oder die beiden antiken Superhelden Herkules und Perseus.

Die auf der Ekliptik liegenden zwölf Tierkreiszeichen spielen bis heute eine wichtige Rolle in der Astrologie.

 

1922 legte die Internationale Astronomische Union (IAU) 88 Sternbilder, fest. Jedem wurde dabei ein Gebiet zugeordnet. Alle Sterne in diesem Gebiet gehören zu diesem Sternbild. Diese "Gebiete" spielen für die moderne Astronomie eine wichtige Rolle, da damit genau definiert wird, zu welcher Konstellation ein Stern gehört, die traditionellen Linien dienen nur noch den Hobbyastronomen zur Orientierung.

Ein Beispiel für moderne Sternbildgrenzen: links nur die Begrenzungen, rechts mit den traditionellen Linien.

Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Sternbilder

Je nach Jahreszeit sind unterschiedliche Sternbilder zu sehen. Der Grund dafür ist, dass die Erde einmal im Jahr um die Sonne kreist. In der folgenden Slideshow sind die vier Jahreszeiten dargestellt. Die Sterne und somit die Sternbilder bleiben immer am selben Ort. Die Erde bewegt sich um die Sonne und bietet daher je nach Jahreszeit einen anderen nächtlichen Sternhintergrund.

Klicke auf das Bild für eine vergrösserte Ansicht:

Die typischen Frühlingssternbilder wie Leo und Virgo sind in der ersten Nachthälfte zu sehen, in den Morgenstunden tauchen die ersten Sommersternbilder auf.

In der Ekliptik prägen die Sommersternbilder Scorpio (Skorpion) und Sagittarius (Schütze) den Abendhimmel. In den Morgenstunden erinnern schon die Herbststernbilder Pegasus und Pisces daran, dass auch der Sommer nicht ewig dauert...

Das Wintersechseck aus den Hauptsternen der Konstellationen Auriga, Orion, Taurus, Gemini, Canis Minor und Canis Major steht hoch am Abendhimmel. In den frühen Morgenstunden kündigen Cancer und Leo bereits den Frühling an.

Die typischen Frühlingssternbilder wie Leo und Virgo sind in der ersten Nachthälfte zu sehen, in den Morgenstunden tauchen die ersten Sommersternbilder auf.

1/4
Die Sternbilder nach Jahreszeiten

FRÜHLINGSSTERNBILDER

SOMMERSTERNBILDER

HERBSTSTERNBILDER

WINTERSTERNBILDER

ZIRKUMPOLARE STERNBILDER

Quizlet Logo.png

Klicke auf das Logo und übe die Bilder der Sternbilder, die von der Schweiz aus sichtbar sind.

Für uns Amateur-Astronomen sind die Sternbilder das beste Hilfsmittel zur Orientierung am Nachthimmel. Daher ist es sehr wichtig, dass wir die auffälligsten Sternbilder kennen. Um sich in Sternkatalogen und Atlanten zurechtzufinden, verwenden wir in diesem Kurs die international gebräuchlichen Namen der Sternbilder, die meistens aus dem Lateinischen oder Griechischen stammen. Für die Benennung der Sterne ist es auch wichtig, dass man den Genitiv der Namen kennt. 

International
Deutsch
Genitiv
Abk.
Hauptsterne, Merkmale, Beobachtungsziele
Beste Sichtbarkeit
Andromeda
Andromeda
Andromedae
And
Almach, Andromedagalaxie
September bis Dezember
Aquarius
Wassermann
Aquarii
Aqr
null
August bis Oktober
Aquila
Adler
Aquilae
Aql
Altair, Sommerdreieck
August bis Oktober
Aries
Widder
Arietis
Ari
Hamal
November bis Dezember
Auriga
Fuhrmann
Aurigae
Aur
Capella, Wintersechseck
November bis März
Bootes
Bärenhüter
Bootis
Boo
Arcturus, Napoleons Hut
April bis Juli
Camelopardalis
Giraffe
Camelopardalis
Cam
Alpha Cam, Kemble’s Cascade
zirkumpolar - Winter
Cancer
Krebs
Cancri
Cnc
Messier 44
Februar bis Mai
Canis Major
Grosser Hund
Canis Majoris
CMa
Sirius, Wintersechseck
Januar bis März
Canis Minor
Kleiner Hund
Canis Minoris
CMi
Prokyon, Wintersechseck
Januar bis März
Canis Venatici
Jagdhunde
Canum Venaticorum
CVn
Messier 51
April bis Juni
Capricornus
Steinbock
Capricorni
Cap
Algedi, Dabih
August bis Oktober
Cassiopeia
Kassiopeia
Cassiopeiae
Cas
Navi
zirkumpolar - September bis Dezember
Cepheus
Kepheus
Cephei
Cep
Alderamin, Mu Cep
zirkumpolar - Herbst
Coma Berenice
Haar der Berenike
Comae Berenices
Com
Melotte 111
April bis Juni
Corona Borealis
Nördliche Krone
Coronae Borealis
CrB
null
April bis Juli
Cygnus
Schwan
Cygni
Cyg
Deneb, Sadr, Albireo, Sommerdreieck
Juli bis Oktober
Delphinus
Delfin
Delphini
Del
Gamma Del
Juli bis Oktober
Draco
Drache
Draconis
Dra
Etamin
zirkumpolar - Sommer
Gemini
Zwillinge
Geminorum
Gem
Castor & Pollux, Wintersechseck
Dezember bis März
Hercules
Herkules
Herculis
Her
Rasalgethi, M13
Juni bis September
Leo
Löwe
Leonis
Leo
Regulus, Frühlingsdreieck
März bis Mai
Libra
Waage
Librae
Lib
Zubenelgenubi
Mai bis August
Lyra
Leier
Lyrae
Lyr
Wega, Sommerdreieck
Juli bis Oktober
Ophiuchus
Schlangenträger
Ophiuchi
Oph
Zeta Oph
Juli bis September
Orion
Orion
Orionis
Ori
Beteigeuze, Rigel, Wintersechseck, M42
Dezember bis Februar
Pegasus
Pegasus
Pegasi
Peg
"Herbstviereck", M15
September bis November
Perseus
Perseus
Persei
Per
Mirfak, Melotte 20, Algol
zirkumpolar - November bis März
Pisces
Fische
Piscium
Psc
Alrischa
Oktober bis Dezember
Sagitta
Pfeil
Sagittae
Sge
M71
Juli bis Oktober
Sagittarius
Schütze
Sagittarii
Sgr
Nunki, M8
Juli bis September
Scorpius
Skorpion
Scorpii
Sco
Antares
Juni bis August
Serpens
Schlange
Serpentis
Ser
Unukalhai
Juli bis September
Taurus
Stier
Tauri
Tau
Aldebaran, Hyaden, Wintersechseck
Dezember bis März
Ursa Major
Grosser Bär
Ursa Majoris
UMa
Mizar
zirkumpolar - Frühling
Ursa Minor
Kleiner Bär
Ursa Minoris
UMi
Polaris, "Verlobungsring"
zirkumpolar - Winter
Virgo
Jungfrau
Virginis
Vir
Spica
April bis Juni
Quizlet Logo.png

Klicke auf das Logo und übe die Namen und Abkürzungen der Sternbilder, die von der Schweiz aus sichtbar sind.